Überall kostenlos im Internet surfen – Gefahren und Risiken

Anzeige


Heutzutage kann man in zahlreichen Cafés, Restaurants und diversen Lokalen, also praktisch überall kostenlos im Internet surfen. Die sogenannten Hotspots sind öffentliche Netzwerke mit freiem Zugang. Doch das kostenlose Internet birgt viele Gefahren und Risiken, die wir kurz in diesem Beitrag zum Thema „ Überall kostenlos im Internet surfen „ beleuchten werden.

Mal schnell bei einem heißen Kaffee die E-Mails checken oder nach Neuigkeiten in facebook gucken, wer viel unterwegs ist und zwischendurch mal ins Internet möchte oder muss, kann inzwischen fast von überall kostenlos im Internet surfen. Die sogenannten Hotspots ermöglichen einen drahtlosen Internetzugang in nahezu jedem Café oder Restaurant. Das Ganze ist sehr bequem und einfach, sodass sich kaum jemand über die Gefahren und Risiken beim Surfen informiert. Im schlimmsten Fall kann dies zum Verlust des Accounts auf facebook oder amazon kosten. Was danach passiert kann sich wohl jeder ausmalen.

[wp_ad_camp_1]

 

Wenn man überall kostenlos im Internet surfen möchte, sollte man einiges wissen um die Gefahren und Risiken zu minimieren, denn sobald man sich in so einem Netzwerk befindet und Daten mit diesem austauscht, ist man auch für andere User sichtbar. Andere können dabei die von Ihnen gesendeten Datenpakete abfangen und somit Passwörter und Login – Dateien und Accounts stehlen. Und dafür muss man kein Hacker oder Informatiker sein, eine kostenlose Firefox – Anwendung erleichtert das Stehlen von Passwörtern ungemein, womit die Hemmschwelle für Kriminelle sinkt.

Mit dem Firefox – Addon „Firesheep“ lassen sich anderer Accounts im Hotspot sichtbar machen. Der Dieb kann damit schnell und problemlos an Accounts von Facebook, Google oder amazon gelangen und diese stehlen. Dabei werden die gesendeten und unverschlüsselten Cookie-Dateien kopiert und zum Stehlen genutzt. Wer von Überall kostenlos im Internet surfen möchte, sollte sich so wenig wie möglich auf seiten wie facebook und amazon anmelden und wenn das doch unbedingt sein muss, sich darüber vergewissern, dass in der unmittelbaren Umgebung niemand „ mithört “. Alternativ kann man sich auch bei der Anmeldung in Hotspots, um überall kostenlos im Internet surfen zu können, ein  Addon mit dem Namen HTTPS Everywhere für Firefox kostenlos downloaden, das die Internetseiten, das heißt die gesendeten Datenpakete vom User sicher per HTTPS verschlüsselt. Hier kann man die Erweiterung kostenlos downloaden.

Für alle die, die überall kostenlos im Internet surfen und dazu Smartphones verwenden, sind die Gefahren und Risiken noch größer, denn dabei muss man nicht seinen Computer oder Notebook ins Café mitnehmen und dort hochfahren, denn derzeit besitzt nahezu jeder ein Smartphone und kann von überall kostenlos ins Internet. Noch stecken Betriebssysteme für Smartphones und das Thema Sicherheit und Antivirusprogramme für diese in den Kinderschuhen, weshalb es immer wieder zu Zwischenfällen kommt. Vorsicht!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *