Legal und kostenlos Bilder aus dem Internet wieder verwenden

Anzeige


Ob als Profi – Blogger oder für die eigene Homepage, wer im Internet unterwegs ist, um Beiträge zu veröffentlichen, benötigt oft Bildmaterial für seine Projekte. Viele User greifen dabei  gerne auf eigene Fotos oder persönliche Bilder zu. Wer jedoch kein besonderes Talent im Bildererstellen und Fotosschießen hat, kann absolut legal und kostenlos Bilder aus dem Internet wieder verwenden. Wo und wie man legal und kostenlos viele themenrelevante Bilder im Internet findet und was beim wiederverwenden beachtet werden muss, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Viele Blogger kennen das Problem – man möchte über ein aktuelles Thema berichten, doch nachdem der Text erstellt wurde beginnt die mühevolle Suche nach den Bildern für den Beitrag. Wer gerne mit seinem Smartphone oder der Digital – Kamera Bilder macht und etwas Passendes dazu auf seiner Festplatte findet, hat es in solchen Fällen einfacher. Alle anderen müssen eventuell kostenpflichtige Bilder – Sammlungen verwenden. Alle, die unerlaubt Bilder aus dem Internet für ihre Zwecke nutzen, machen sich strafbar und müssen unter Umständen mit Konsequenzen rechnen. Doch es geht auch anders und zwar kann man absolut legal und kostenlos Bilder aus dem Internet widerverwenden, wenn man einige Dinge dabei beachtet. Uns so geht’s:

[wp_ad_camp_1]

  • Starten Sie Ihren Browser und gehen Sie auf die Seite von Google, wo sich die Bildersuche auswählen.
  • Bevor Sie nach einem themenrelevanten Bild suchen, müssen sie Erweiterte Bildersuche auswählen. Direkt im ersten Suchfeld (neben mit allen Wörtern) geben Sie dann das Thema ein, das unmittelbar Ihr gesuchtes Bild betrifft
  • Danach unten die gewünschte Lizenz – Art festlegen z.B. zur kommerziellen Wiederverwendung gekennzeichnet und auf suche
  • Wenn Sie dann das passende Bild gefunden haben, gilt es herauszufinden unter welchen Bedingungen Sie das Bild für Ihre Zwecke verwenden dürfen. Meisten muss man nur auf den Urheber in Form einer Verlinkung verweisen, doch wie es im einzelnen ist, ist von Fall zu Fall unterschiedlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *